Geschichte

Vor der Gründung des Jodlerklubs Effingen herrschte im Dorf am Fusse des Bözbergs gesanglich gesehen lange Zeit Flaute. 1936 war der Männerchor aufgelöst worden. Erst als Hermann Schaffner im Frühjahr 1962 als neuer Posthalter nach Effingen zog änderte sich das. Der Schwinger und aktive Jodler versuchte die Effinger für den Jodelgesang zu begeistern – mit Erfolg. 16 sangesfreudige Frauen und Männer fanden sich am 15. September 1962 zu einer Orientierungsversammlung in der Turnhalle ein, wo Hermann Schaffner über Sinn und Zweck eines Jodlerklubs informierte. Darunter auch Christian Schütz, als einziges, heute noch aktives Mitglied. Hauptziele sollten „Pflege der Kameradschaft, Erhalten des ländlichen Brauchtums und Förderung des volkstümlichen Gesanges“ sein. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten 14 Jodler und zwei Jodlerinnen. Ohne die Frauenstimmen geht es in einem ansonsten aus Männern bestehenden Jodlerchor nicht. Ottilia Mathis, die erste Jodlerin, blieb dem Verein bis 1978 erhalten. 
Fotosw am AnfangJodlerklub Effingen 1965

 

Gründungsmitglieder

1893
1900
1905
1912
1918
1918
1918
1919 
WeberEngelbert
Pfister Gotthold
Von Allmen Karl
Schenk Hans
Schwarz Klara
Scheidegger Fritz
Schaffner Ernst
Kistler Adolf 
1921
1924
1926
1927
1929
1930
1932
1932 
Weibel Karl
Weber Josef
Lienhard Karl
Schaffner Hermann
Auf der Maur Alex
Schütz Christian
Mathis Ottilia
Steffen Fritz 
Kistler Adolf Schaffner Hermann Auf der Maur Alex Schuetz Christian
Kistler Adolf Schaffner Hermann Auf der Maur Alex Schütz Christian